Prinzessinnen-Palais in Berlin-Mitte

Mehr zum Projekt

Thematik: Instandsetzung der denkmalgeschützten Äußeren Hülle und Umnutzung der Räumlichkeiten zur Wohnnutzung, Gastronomie und Ausstellungen
Planung: Ingenieurbüro Pradel gesamtes Objekt, ergänzt im Bereich der vermieteten Galerien durch Kuehn Malvezzi Associates GmbH
Bauleitung: Ingenieurbüro Pradel gesamtes Objekt
Eigentümer: Privater Bauherr
Nutzer: Galerien - Privater Bauherr
Baualter: erbaut 1962-1964 nach Entwürfen von 1733 und 1811, da das Objekt 1944/45 stark zerstört wurde
Historie: Das Palais wurde 1962 von Richard Paulick in Anlehnung an die historische Gebäudegestaltung des Prinzessinnen-Palais von 1733 entworfen. Das als Operncafé zur Staatsoper 'Unter den Linden' erbaute Objekt blieb bis zur Schließung 2012 als gastronomischer Standort erhalten.
  Im Jahr 2018 wurde das Prinzessinnen-Palais nach umfangreichen Rekonstruktions- und Umbaumaßnahmen mit Gastronomie und mehreren Galerien nach modernsten technischen Anforderungen wieder eröffnet.